Archiv für den Monat: Mai 2013

Stiftung Warentest veröffentlicht bahnbrechende neue Erkenntnisse!

Dieser Test der Stiftung Warentest ist hochinteressant für jeden, der sich möglicherweise eine neue Matratze oder einen neuen Matratzenbezug kaufen möchte. Vor allem ist es interessant zu sehen, dass die teuersten Matratzen im Leistungstest nicht immer am Besten abgeschnitten haben. Auch günstigere Modelle können durchaus bequem und gesund sein. Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, machen Sie also nie wieder den Fehler Qualität und Preis gleichzusetzen, denn die Stiftung Warentest beweist eindeutig, dass günstige Matratzen und Matratzenbezüge durchaus hochwertig sein können.

matratze

Quelle: flickr/viennaparment

Des Weiteren deutet dieser Artikel wichtige neue wissenschaftliche Erkenntnisse an. So suggeriert die Stiftung Warentest zum Beispiel, dass 7 Liegezonen möglicherweise überhaupt keinen Effekt auf den Schlaf haben und teilweise überflüssig sind. Ebenso ist es spannend zu lesen, dass die Körperform und Schlafposition hingegen einen wichtigen Faktor beim Matratzenkauf sind, denn die Matratze sollte der Körperform und dem Schlafverhalten angepasst sein.

Sensationelle Tipps und Tricks um den Matratzenbezug zu wechseln!

Wer von uns ist nicht schon mal verzweifelt, bei dem Versuch die Bettwäsche zu wechseln? In diesem lustigen Clip von den Knallerfrauen, zeigt sich, dass die emanzipierte Frau von heute durchaus zu innovativen Methoden greifen kann um einen Matratzenbezug, der zu klein ist zu befestigen. Vorsicht ist allerdings angebracht, denn dieses Video ist so lustig, dann man durchaus in minutenlange Lachanfälle verfallen kann. Des Weiteren sind diese Tipps und Tricks vielleicht auch nicht im Alltag zu empfehlen, da Matratze, Matratzenbezug und auch die Person durchaus Schäden erleiden könnte.

In dem Sinne als mit Humor genießen und dem Alltag mit einem lockeren Gemüt begegnen, dann können Sie jede Aufgabe bewältigen.

Damit auch Deine Gäste es schön gemütlich haben!

Eine Wohnung sollte immer sehr gemütlich und attraktiv eingerichtet sein, damit man sich absolut wohl in den eigenen vier Wänden fühlen kann. Hierbei spielt nicht nur die Einrichtung bezüglich Möbel eine wichtige Rolle. Auch die Dekoration ist sehr relevant in der eigenen Wohnung und sollte auf keinen Fall vernachlässigt werden. In einer Wohnung oder auch in einem gesamten Haus, welches man besitzt, sollten die grundlegendsten Räume vorhanden sein, damit man in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus optimal leben kann. Zum einen sollte sich unbedingt in einer Wohnung bzw. in einem Haus eine Küche befinden, da man in jeglicher Wohnmöglichkeit Essen zubereiten können sollte. Die Küche kann je nach Belieben unterschiedlich eingerichtet werden und ausgestattet sein. Dies ist jedem selbst überlassen.

Quelle: flickr.com/visualorgasm

Quelle: flickr.com/visualorgasm

Auf jeden Fall sollte es in einer Küche einen Herd, einen Kühlschrank, eine Spüle und ausreichend Küchenutensilien geben, damit man in der Küche ideal Speisen zubereiten kann. Neben einer Küche sollte auch ein Bad in der Wohnung bzw. im Haus vorhanden sein. In einem Badzimmer müssen sich demzufolge eine Toilette, ein Waschbecken, eine Dusche und im besten Falle auch eine Badewanne befinden, um sich so besonders wohl zu fühlen. Natürlich darf in einer Wohnung auch das Schlafzimmer nicht fehlen, damit man einen geruhsamen Schlaf haben kann. Auch ein Gästezimmer mit bequemen Gästebett wäre sehr praktisch in den eigenen vier Wänden, damit auch die Gäste wie Freunde und Familie es gemütlich haben.

Quelle: flickr.com/bjoern

Quelle: flickr.com/bjoern

Gerade wenn man zusammen zieht, sollte man genau planen, wie man die eigene Wohnung oder das eigene Haus einrichten möchte. Auch hier im Video auf der Seite wird ersichtlich, wie genau man die Einrichtung und Gestaltung der eigenen vier Wände planen sollte und wie schwer auch die Einrichtung der ersten eigenen Wohnung sein kann.

 

Aufschwung im Bauwesen

Lange Zeit galt besonders das Bauwesen und die Baubranche doch als ein Bereich, welcher mit massiven Problemen zu kämpfen hat. Doch aus heutiger Sicht kann bereits durch einen objektiven und unabhängigen Betrachter eine große Veränderung vorgefunden und angetroffen werden, denn genau diese gilt es einmal hierzu festzuhalten. Von Interesse sind hierbei nicht nur staatliche Aufträge aufgrund von Investitionsprogrammen, sondern vielmehr auch der private Sektor, denn speziell rund um den Hausbau gibt es doch seit wenigen Monaten wieder einen kontinuierlichen Boom zu erkennen, welcher Baufirmen die Freude zurückbringt.

Quelle: flickr/haltungsturner

Quelle: flickr/haltungsturner

Wie in diesem Artikel hier gelesen werden kann sind es volle Auftragsbücher, welcher heutzutage nicht nur für Freude bei den Baufirmen sorgen können und werden, sondern welche auch so genannte Wartezeiten für Auftraggeber mit sich bringen, weshalb das eigene Bauprojekt sofort nach Planung nach Möglichkeit in die Bauphase übergehen sollte. Keine Zeit verlieren bei Entscheidungen – genau dies ist eine Folgeerscheinung und Notwendigkeit aufgrund des Booms am Bau.

Doch wie konnte die Krise abgewendet werden? Zunächst einmal investieren Staat und Kommunen wieder deutlich mehr Geld in den Ausbau vorhandener Infrastruktur, doch ist es gerade der private Sektor, welcher eine große Veränderung in sich trägt und somit auch realisiert. Baufirmen ziehen gerade aus dem privaten Hausbau heutzutage wieder viel Kraft und Energie, denn gerade dieser fördert immer wieder neue Möglichkeiten und Aufträge zu Tage. Von Interesse ist jedoch zugleich auch der Umstand, dass hierbei eben ohne Frage zugleich auch einmal neue Bauarten nachhaltige Aufträge mit sich bringen. Besonders die Isolierung macht Baufirmen froh, denn auf Wärme und Energie zu achten zahlt sich aus, weshalb auch bestehende Immobilien mit entsprechenden Möglichkeiten und technischen Entwicklungen ausgerüstet werden.

Quelle: flickr/austrianpsycho

Quelle: flickr/austrianpsycho

Volle Auftagsbücher erfreuen die Baufirmen in Deutschland.